Energie sparen durch perfekte Isolierung.
Preisgarantie. Wir bieten immer den günstigsten Preis.
Kostenlose Beratung unter 02732 - 2002107.

Calciumsilikatplatten

Ein Wasserschaden – der Alptraum eines jeden Hauseigentümers. Manchmal ist ein undichtes Heizungsrohr oder ein defekter Waschmaschinenzulauf die Ursache. Aber auch Hochwasser oder durch ein undichtes Dach eingedrungenes Regenwasser können einen Wasserschaden in Keller- oder Wohnräumen verursachen. In vielen Fällen stehen hinterher aufwändige Sanierungsarbeiten an. Mit Hilfe von Calciumsilikatplatten lässt sich die Sanierung von Räumen nach einem Wasserschaden mit überschaubarem Aufwand realisieren.

Trockenlegen und Schimmelbekämpfung

Schaffen Sie zunächst die richtigen Voraussetzungen, um Calciumsilikatplatten wirkungsvoll verarbeiten zu können. Die Trockenlegung des Mauerwerks hat nach einem Wasserschaden oberste Priorität, denn feuchte Wände sind sozusagen ein Garant für Schimmelbildung. Ist das Wasser durch einen baulichen Mangel eingetreten, gilt es, diesen zunächst zu beseitigen. Kräftiges Lüften reicht oft nicht aus, um Wände durch und durch zu trocknen. Besorgen Sie sich im Fachhandel einen Luftentfeuchter oder einen Bautrockner, um die Feuchtigkeit vollständig aus dem Mauerwerk heraus zu bekommen. Kräftiges Heizen beschleunigt den Trockenvorgang zusätzlich.

Die Bekämpfung von größeren Schimmelfeldern sollten Sie auf jeden Fall einem Experten überlassen. Kleinere Schimmel- und Stockflecken können Sie unter Umständen selbst entfernen. Greifen Sie hierzu auf spezielle Reinigungsmittel zurück, mit denen sich Schimmel rückstandslos beseitigen lässt, wie beispielsweise den prootect mold-ex Schimmelentferner aus unserem Shop. Beachten Sie außerdem, dass raue Oberflächen wie Putz und Tapeten sich nicht ausreichend reinigen lassen und daher entfernt und gegebenenfalls ersetzt werden sollten, ehe Sie mit dem Anbringen der Calciumsilikatplatten beginnen. Eine Grundierung bereitet den Untergrund schließlich auf die eigentliche Sanierung mit den Calciumsilikatplatten vor.

Renovieren und Sanieren mit Calciumsilikatplatten

Calciumsilikatplatten eignen sich hervorragend für die Innendämmung von Räumen und sind zudem besonders einfach zu verarbeiten. Mit einer Handsäge (Fuchsschwanz) lassen sich die Platten auf das gewünschte Format einfach zurechtschneiden man kann sie auch mit einem Teppichmesser anschneiden und über die Schnittkante brechen.

Ungleichmäßige Schnittkanten sollten Sie glatt schleifen. Verwenden Sie nur Kleber und Spachtelmasse, die speziell für die Verwendung mit Calciumsilikatplatten produziert wurden. Nur so können Sie ein optimales Ergebnis erhalten. Anschließend können Sie die angebrachten Platten nach Belieben anstreichen oder tapezieren. Achten Sie darauf, hierbei nur diffusionsoffene Materialien zu verwenden. Die Calciumsilikatplatten selbst sind offenporig und in der Lage, Feuchtigkeit aus der Raumluft aufzunehmen, zu speichern und wieder abzugeben. So lässt sich eine gute Raumatmosphäre erzeugen.