Klimaplatten für ein gesundes Wohnklima

Feuchte Wände, Schimmelbefall und eine ungemütliche, klamme Raumluft sind in vielen Kellerräumen und schlecht isolierten Wohnungen an der Tagesordnung. Vor einer Sanierung jedoch schrecken viele Bauherren zurück, da diese sich oft teuer und aufwändig gestaltet. Ganz anders sieht es bei einer Innendämmung mit Klimaplatten aus. Die Arbeit mit Wohnklimaplatten gestaltet sich einfach, sauber und wirkt zudem höchst effektiv. So erzeugen Sie im Handumdrehen ein angenehmes und gesundes Wohlfühlklima in Ihren Räumen!

Schimmel bekämpfen und Energie sparen

Klimaplatten bestehen aus Calciumsilicat. Der mineralische Baustoff wirkt äußerst wärmedämmend und dank seiner hohen Anzahl an Poren sehr feuchtigkeitsregulierend. Das alkalische Material weist zudem einen hohen pH-Wert auf. Da hat Schimmelbildung keine Chance! Die warme Wandoberfläche erlaubt zudem ein reduzieren der Heizleistung und hilft so, Energie zu sparen. Das macht sich vor allem im Winter bemerkbar. Die Außenwand weist eine höhere Oberflächentemperatur auf und muss nicht erst aufgeheizt werden.

Klimaplatten zur Innendämmung von Außenwänden

Immer dann, wenn Wände von außen nicht oder nur schwer zugänglich sind, ist die Innendämmung eine gute Alternative. Das ist z. B. bei der Sanierung von feuchten Kellerräumen der Fall. Auch bei historischen Hausfassaden oder Fachwerkhäusern bietet sich eine Isolierung von innen an. Die Platten werden ausschließlich im Innenraum verarbeitet und machen teure Baugerüste oder aufwändige Erdarbeiten obsolet. Nach Anbringen der Klimaplatten können Sie die Wand tapezieren oder komplett verspachteln und mit einem Farbanstrich versehen. Wichtig ist nur, dass die Tapeten oder der Anstrich diffusionsoffen sind.

Mit dem "climaboord Renovierset" von Isoshop24 erhalten Sie das perfekte Set - es enthält neben 10 m² Klimaplatten eine ausreichende Menge an Spezialkleber, Grundierung und Spachtelmasse.

Nach Oben